Aktuelle Informationen zu COVID-19

 

Lübecker Musikschule mit breitem Online Angebot
Unterricht auf fast allen Instrumenten auch für Anfänger möglich

 

 

02.05.2020

 

Liebe Eltern, 

liebe Schülerinnen und Schüler, 

 

 

1) ab dem 4.5. dürfen wir wieder Einzelunterricht in der Musikschule erteilen. Inzwischen wurde dazu ein neuer Erlass des Landes veröffentlicht. Diesen finden Sie unter folgendem Link bzw. unten stehenden Texten: 

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/200501_VO_neu.html

 

Danach haben wir ab Montag, den 4.5.2020 insbesondere folgende Möglichkeiten des Einzelunterrichts: 

  • - Einzelunterricht in der Musikschule (kein Partnerunterricht, keine Gruppen, vermutlich nicht möglich in allgemein bildenden Schulen)

  • - Einzelunterricht bei Schüler*innen oder Dozent*innen zu Hause

  • - Online-Unterricht (für diesen benötigen wir Ihr Einverständnis z.B. per Mail an ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten, per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder per Login in unserem Verwaltungsprogramm "SpeedAdmin")

  • - Hybrid-Unterricht (z.B. Kombination aus Präsenz- und Online-Unterricht)

 

Gruppenangebote und Partnerunterricht sind weiterhin nur online möglich. Aktuell finden folgende Gruppenangebote im Online-Unterricht statt:

  • - Elementarer Unterricht (Musikwiese, musikalische Früherziehung)

  • - Streicher- und Bläserklassen 

  • - Einige Ensembles, Chöre (z.B. Canta! Mädchenchöre) und Gitarrenklassen 

 

 

2) Wir haben unsere Dozent*innen gebeten, bezüglich des Einzelunterrichts mit Ihnen Kontakt aufzunehmen, um das weitere Vorgehen mit Ihnen zu besprechen. Selbstverständlich kann die Kontaktaufnahme auch von Ihnen ausgehen. Sprechen Sie bitte einfach Ihre Dozentin bzw. Ihren Dozenten an. 

 

 

Beim Einzelunterricht in unserer Musikschule werden wir auf folgende Punkte achten

  • - Ausreichende Rüstzeiten zwischen den Unterrichtsstunden

  • - Stoßlüftung in den Unterrichtsräumen zwischen den Unterrichtsstunden 

  • - Präzises Führen der Anwesenheitslisten, damit mögliche Infektionsketten ggfs. rasch erkennbar sind 

  • - Ausreichender Abstand zwischen Schüler*innen und Dozent*innen 

  • - Eintritt in den Unterrichtsraum nur für die Schüler*innen, nicht für Begleitpersonen

- Bitte verzichten Sie auf den Unterrichtsbesuch, wenn Sie sich angeschlagen oder krank fühlen. 

 

3) Wir werden unsererseits alle notwendigen Hygiene-Maßnahmen treffen z.B. Desinfektion und Einhaltung der Abstandsregeln. Sollte es aus irgendeinem Grund doch nicht möglich sein, in der Musikschule Unterricht zu erteilen, werden wir Sie darüber kurzfristig informieren. 

 

 

Falls es unsererseits zu Raumveränderungen kommt, werden wir Sie kurzfristig darüber informieren. Falls Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen haben, kommen Sie bitte einfach auf uns zu. 

 

Herzliche Grüße

 

Ralph Lange

 

 

 

 

Anlage Auszug aus dem oben erwähnten Erlass: 

 

§  7 Zusammenkünfte in Bildungseinrichtungen und in Einrichtungen von Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften

 

(1) Zusammenkünfte zur Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sind untersagt. Der Einzelunterricht in Musikschulen ist zulässig.

 

Zu  §  7 Zusammenkünfte in Bildungseinrichtungen und in Einrichtungen von Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften

 

Nach Absatz 1 Satz 2 ist der Einzelunterricht in Musikschulen zulässig. Voraussetzungen sind die Einhaltung der Hygienestandards des  §  9 sowie der Vorgaben der Träger und der Gesundheitsämter vor Ort. Die Daten der Personen sind zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten zu speichern. Ein Austausch von Instrumenten oder Instrumententeilen (zum Beispiel Mundstücke, Bögen) ist untersagt. Die Schülerzahl ist auf eine 1:1 Betreuung pro Lehrkraft zu beschränken; Begleitpersonen haben grundsätzlich keinen Zutritt. Besondere Vorsichtsmaßnahmen für Bläser und Sänger (zum Beispiel Trennwände als Spuckschutz) sind umzusetzen.

 

 

§  9 Hygienestandards

 

(1) Beim Betrieb der in  § §  1 und 5 bis 8 genannten Einrichtungen sowie in Dienstleistungs- und Handwerksbetrieben sind die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Einhaltung folgender Hygienestandards zu gewährleisten:

1. Besucherinnen und Besucher halten in der Einrichtung und beim Warten vor dem Eingang einen Mindestabstand von 1,5 Metern zueinander, soweit sie nicht hilfs- oder betreuungsbedürftig sind, und zu den Beschäftigten ein, soweit sie nicht durch eine Barriere abgeschirmt sind;

2. Besucherinnen und Besucher sowie Beschäftigte halten die Regeln zur Husten- und Nieshygiene ein;

3. Oberflächen, die von Besucherinnen und Besuchern häufig berührt werden, werden mindestens zweimal täglich desinfiziert; darüber wird taggleich eine schriftliche Dokumentation erstellt, die auf Verlangen dem zuständigen Gesundheitsamt ausgehändigt wird.

 

 

(2) Die jeweils aktuellen Empfehlungen und Hinweise des Robert Koch-Instituts zur Vermeidung der Übertragung des Coronavirus SARS CoV-2 sind gebührend zu berücksichtigen. An allen Eingängen ist durch deutlich sichtbare Aushänge in verständlicher Form hinzuweisen auf

1. die Hygienestandards nach Absatz 1 Nummer 1 bis 3, verbunden mit dem Hinweis, dass Zuwiderhandlungen zum Verweis aus der Einrichtung führen können;

2. sich aus dieser Verordnung für die Einrichtung ergebende Zugangsbeschränkungen, gegebenenfalls unter Angabe der Höchstzahl für gleichzeitig anwesende Personen;

3. beim Außerhausverkauf von mitnahmefähigen Speisen das Verbot des Verzehrs innerhalb eines Umkreises von 100 Metern.

 

(3) Soweit nach dieser Verordnung ein Hygiene- oder Kapazitätskonzept zu erstellen ist, hat der Betreiber die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, um die Einhaltung des Konzepts zu gewährleisten.

 

 

21.04.2020

 

Das Land Schleswig-Holstein hat am 18.4. einen weiteren Erlass veröffentlicht, der die Schließung unserer Musikschule bis zum 3.5. beinhaltet. Daher steht unser Gebäude aktuell nicht für Unterricht zur Verfügung. Für alle, die weiterhin Musikunterricht haben möchten, bieten wir wie bisher Online-Unterricht oder die Nachholung des Unterrichts zu einem späteren Zeitpunkt an. Damit Nachholtermine gut und unkompliziert möglich sind, wird unsere Musikschule in den Sommerferien durchgängig geöffnet sein.

Inzwischen erfuhren wir darüber hinaus von einer Regelung der Hansestadt Lübeck, nach der Einzelunterricht möglich ist unter Wahrung eines Sicherheitsabstands von 2 m und der Beachtung der Hygienevorschriften. Wir haben unsere Dozent*innen heute darüber informiert. Dieser Individualunterricht kann jedoch aufgrund des oben genannten Erlasses nicht in der Musikschule stattfinden.

 

 

17.03.2020

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

aufgrund von behördlichen Anordnungen und nicht zuletzt angesichts unserer gesellschaftlichen Verantwortung, haben wir unsere Unterrichtsangebote seit gestern bis einschließlich 19.4. ausgesetzt.

 

Unser Unterricht in Kitas, Schulen, Jugendeinrichtungen, in unserem Haupthaus im Rosengarten, in privaten Räumen unserer Dozenten oder bei Schülern findet in diesem Zeitraum nicht statt. Wir bitten alle Schülerinnen und Schüler um Verständnis für diese Maßnahme.

Nachfolgendes richtet sich insbesondere an die Teilnehmer*innen unserer wöchentlich stattfindenden, Instrumental- und Vokalangebote sowie der Musiktheorie:

 

1. Es ist heute noch nicht abzusehen, ob die ausgefallenen Kurse/Unterrichtsstunden nach dem 20.04.2020 oder später nachgeholt werden können. Wir werden unsere Kursteilnehmer*innen bzw. Schüler*innen so bald wie möglich informieren.

 

2. Wir möchten die Auswirkungen für alle Beteiligten unseres Instrumental- und Vokalbereichs sowie der Musiktheorie möglichst gering halten. Daher greifen wir gerne den Vorschlag auf, unseren wöchentlich stattfindenden, entgeltpflichtigen Instrumental- und Vokalunterricht sowie die Theorie bis einschließlich 27.3. digital bzw. online durchzuführen. Dies gilt natürlich nur insoweit, als dies von unseren Dozentinnen und Dozenten und unserer Verwaltung für inhaltlich sinnvoll und organisatorisch machbar erachtet wird. Viele unserer Dozenten*innen begrüßen diesen Vorschlag und werden in Absprache mit unserem Büro mit konkreten Ideen auf ihre jeweiligen Schüler*innen zugehen.

 

3. Es würde uns freuen, wenn Sie die Möglichkeit des Online-Unterrichts wohlwollend prüfen und annehmen würden. Bis zu den Osterferien sind es lediglich noch 10 Tage, die wir dadurch überbrücken könnten. Durch die Rücknahme sozialer Kontakte entsteht Zeit, sich individuell dem Instrument und der Musik zu widmen, um dann später noch besser vorbereitet gemeinsam zu musizieren.

 

Es wäre toll, wenn Sie sich auf diese Weise mit der Lübecker Musikschule und Ihren Dozentinnen und Dozenten in dieser herausfordernden Zeit solidarisch zeigen könnten. Sie würden damit mögliche existenzielle Belastungen insbesondere unserer freiberuflich arbeitenden Dozent*innen abmildern helfen. Für Sie ergeben sich durch den Online-Unterricht vielleicht auch neue und spannende Erfahrungen.

 

Wir hoffen sehr, dass Sie dem hier vorgestellten Vorgehen Verständnis und Zustimmung entgegenbringen können. Die Situation verändert sich noch immer täglich. Daher, bis auf Weiteres.

 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Ralph Lange

 

 

 

16.03.2020

 

Es ist heute noch nicht abzusehen, ob die ausgefallenen Kurse/Unterrichtsstunden nach dem 20.04.2020 oder später nachgeholt werden können. Wir werden unsere Kursteilnehmer*innen bzw. Schüler*innen so bald wie möglich informieren. 

Für dringende Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter (0451) 71331 oder Sie senden Ihr Anliegen per Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Für Sie erreichbar. Mo - Do von 11-16 Uhr, Fr von 11-14 Uhr: Tel.: (0451) 7 13 31

Anmeldung

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.