prev
Ensemblespiel heißt gemeinsames Musizieren

Ensemblespiel heißt gemeinsames Musizieren

Die Flautinis, Lütte Hanse Orchester, „The Pick-ups“, Saxophon- oder Blockflöten-Ensemble, Groove Bobs, BigBand.

Musikalische Früherziehung

Musikalische Früherziehung

Musikerziehung hat positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Intelligenz, Kreativität und Sprache.

Anmeldung & Gebühren

Anmeldung & Gebühren

Ganz gleich, ob es sich um ein improvisiertes oder notiertes Stück Musik handelt, es geht stets darum, neben der technischen Beherrschung eine interpretatorische Idee des Spielenden auszudrücken.

Wir machen die Musik!

Wir machen die Musik!

Ausgewählte Projekte an der Musikschule

next

Early Music Birds

 

Early-music-birdsZiel des Projekts "Early Music Birds" ist es, mit Kindern der dritten oder vierten Klassen einer Lübecker Brennpunktschule in die Alte Musik und in die Welt historischer Instrumente einzutauchen und mit ihnen aktiv zu musizieren. Im Sinne einer guten Mischung der musikalischen Genres wird auf den historischen Instrumenten alte und aktuelle Musik für Kinder realisiert. Die historische Saiteninstrumente und Perkussionsinstrumente werden dabei als Klangerzeuger erfahren, die nicht nur im Kontext Alte Musik erscheinen, sondern durch die Jahrhunderte der Musikgeschichte Klänge erfahren lassen.

 

Das Projekt "Early Music Birds" bringt Kinder mit Liedern und Tänzen der Renaissance, des Barock und der Neuzeit in Berührung. Sie lernen die Musik zu singen, spielen Rhythmen auf Percussionsinstrumenten und begleiten sich dabei auf Lauten mit einfachen Bassfiguren. Der Weg führt über die korrekte didaktische Einführung der Instrumente unmittelbar zum elementaren Ensemblespiel und gemeinsamen Singen. Die subtile Klanglichkeit der eingesetzten historischen Instrumente fordert die Kinder auf, genau hinzuhören und fördert neuartige ästhetische Erfahrungen. Die Beschäftigung mit Alter Musik ermöglicht es in diesem Kontext kulturellen Ursprüngen nachzuspüren.

 

Unter dem Paradigma eines inklusiven und differenzierenden Unterrichts werden die Kinder in den Proben auf die verschiedenen Gruppen (Gesang, Rhythmus, B.C.) aufgeteilt. Innerhalb der Gruppen kann weitergehend differenziert werden und Aufgaben können nach Fähigkeit und Interesse vergeben werden.

 

Alle Kinder lernen alle Instrumente kennen. Die Arbeit erfolgt in einer flexiblen Gestaltung von Gesamtproben, Gruppenproben und gelegentlicher individueller Förderung. Konzertbesuche mit Alter Musik runden das Angebot ab. Die Arbeit erfolgt in Kooperation mit der Abteilungen "Alte Musik" sowie des "Institut für musikalische Bildung in der Kindheit" der Hochschule der Künste Bremen.

 

 

Dozenten:

Gabór Juhász

Roman Schlonski
Prof. Marno Schulze
Prof. Barbara Stiller
Simona Umarov

 

Künstlerische Beratung:

Prof. Joachim Held

www.joachim-held.de

 

Projektleitung und Kontakt:
Ralph Lange
Tel. 0451-71332 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kooperationspartner:
Hochschule der Künste Bremen
Förderverein für Lübecker Kinder e.V.
Heinrich-Mann-Schule Lübeck

 

Förderer:
Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bündnisse für Bildung
Kroeger von Ludewiger Stiftung
Ingeborg Sommer Stiftung

 

 

Für Sie erreichbar. Mo - Do von 11-16 Uhr, Fr von 11-15 Uhr: Tel.: (0451) 7 13 31

Anmeldung

Diese Website verwendet Cookies.

Durch Klick auf Zustimmen geben Sie uns die Erlaubnis Cookies zu setzen.